VSD Schweiz Logo


Medienmitteilung der Luzerner Polizei

Luzern, 17. Oktober 2017
 

Bewaffneter Raubüberfall und Einbruchdiebstähle geklärt

Kanton Luzern

Die Kantonspolizei St. Gallen hat einen ausgeschriebenen Mann festgenommen und der Luzerner Polizei zugeführt. Ihm wurden Straftaten wie Raub und mehrere Einbruchdiebstähle vorgeworfen. Der Rumäne gab die Taten im Rahmen der Einvernahmen zu. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

Am Dienstag, 20. Juni 2017 wurde durch die Kantonspolizei St. Gallen ein 53-jähriger Rumäne festgenommen, welcher unter anderem durch die Luzerner Behörden gesucht wurde. Der Mann wurde der Luzerner Polizei zugeführt. Im Rahmen der Ermittlungen konnten ein bewaffneter Raubüberfall und insgesamt 13 Einbruchdiebstähle aufgeklärt werden. Der Mann gab bei den Einvernahmen zu, am 17. Mai 2017 einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Tankstellenshop in Inwil verübt zu haben. Bei diesem Überfall wurde niemand verletzt. Weiter gab er insgesamt 13 Einbruchdiebstähle zu. Diese verübte er in verschiedenen Gemeinden in der Deutschschweiz. Weiter wird er wegen Widerhandlungen gegen das Waffengesetz und Diebstahl von zwei Fahrrädern zur Anzeige gebracht.

Der Gesamtdeliktsbetrag beläuft sich auf über 55'000 Franken. Der Sachschaden auf ca. 140'000 Franken.

Der Mann befindet sich im vorzeitigen Strafvollzug. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.



Kontakt

LUZERNER POLIZEI
Urs Wigger
Mediensprecher / Stv Chef Kommunikation
Kasimir-Pfyffer-Strasse 26
6002 Luzern
Tel + 41 41 248 80 11