VSD Schweiz Logo


Bankomat in Brand gesetzt (mit Bild)


Beim Brand eines Bankomaten in Roggwil entstand am Donnerstagmorgen Sachschaden. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau näherten sich gegen 3.45 Uhr zwei Personen zu Fuss dem Gebäude der Landi Oberthurgau an der Amriswilerstrasse. Dort manipulierten sie am Bankomaten und setzten diesen kurz vor 4 Uhr in Brand, anschliessend ergriffen sie die Flucht. Ob sie Bargeld erbeutet haben, ist noch unklar. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Kantonspolizei Thurgau mit Unterstützung der Kantonspolizei St. Gallen verlief ergebnislos.

Die Feuerwehr Roggwil konnte den Brand, der auf das Gebäude übergegriffen hatte, löschen. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden dürfte mehrere zehntausend Franken hoch sein.

Zur Spurensicherung und Klärung der Brandursache kamen der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau vor Ort. Unterstützt wurden sie durch Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich. Die Staatsanwaltschaft Bischofszell hat eine Strafuntersuchung eröffnet, die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen.

Signalement

Eine Person war mit einem weissen Overall und blauen Handschuhen bekleidet, die zweite Person trug eher dunkle Kleidung.

Zeugenaufruf

Wer in der Umgebung des Brandorts verdächtige Feststellungen gemacht hat oder Angaben zur Täterschaft machen kann, soll sich bitte bei der Kantonspolizei Thurgau unter der Nummer 058 345 22 22 melden.

Bild Brand Bankomat Roggwil

Der Bankomat wurde beim Brand zerstört. (Bild: Kapo TG)