VSD Schweiz Logo


Brand in Herisau

Auslage im Kassenbereich. Zum Teil stark verbrannte Gegenstände bei der Kasse. Unter anderem eine verkohlte Kühlvitrine



Am Sonntag, 10. Mai 2020, ist in der Coopfiliale in Herisau ein Brand ausgebrochen. Es entstand Sachschaden.

Die Kantonale Notrufzentrale in Herisau erhielt am Sonntagvormittag, 09.00 Uhr, einen automatischen Brandalarm der Coopfiliale an der Gossauerstrasse. Die sofort alarmierten Angehörigen der Feuerwehr Herisau konnten bei ihrer Ankunft, im Kassenbereich der Ladenfläche, einen Brand feststellen und diesen in der Folge schnell unter Kontrolle bringen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden am Gebäude beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf mehrere zehntausend Franken. Der Rauchschaden an den gelagerten Verkaufsartikeln, welche in der Filiale zum Verkauf bereit standen, kann noch nicht beziffert werden. Insgesamt standen rund 30 Funktionäre der Feuerwehr Herisau im Einsatz. Unterstützt wurden sie von Einsatzkräften der Assekuranz und der Polizei.

Zur Klärung der Brandursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden beigezogen. Nach ersten Erkenntnissen dürfte für die Ursache des Brandes ein technischer Defekt einer Kühlvitrine im Vordergrund stehen.