VSD Schweiz Logo


13. September 2020

Bern: Zwei Personen nach Diebstahl und Flucht angehalten

Am Freitagabend haben Einsatzkräfte der Kantonspolizei Bern zwei Personen angehalten. Sie hatten zuvor in einem Restaurant einen Diebstahl begangen und waren anschliessend mit einem Auto geflüchtet. Dabei kam es zur Kollision mit einer Velofahrerin und einem parkierten Auto. Die Velofahrerin wurde leicht verletzt. Weitere Ermittlungen zu den Ereignissen sind im Gang.

Am Freitag, 11. September 2020, gegen 22.30 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass soeben zwei Personen in einem Restaurant an der Lorrainestrasse in Bern einen Diebstahl begangen hätten und zuerst zu Fuss und anschliessend mit einem Auto geflüchtet seien.

Gemäss aktuellen Kenntnissen touchierte das Auto bei der Wegfahrt eine Velofahrerin, die auf dem Dammweg unterwegs war. Diese stürzte und wurde dabei leicht verletzt. Passanten kümmerten sich um die Velofahrerin. Gleichzeitig folgte eine Drittperson den beiden Geflüchteten ebenfalls mit einem Auto und versperrte ihnen beim Nordweg den Weg. Als die Flüchtenden das Auto wendeten, um in entgegengesetzte Richtung davonzufahren, kollidierten sie mit einem parkierten Fahrzeug. Anschliessend setzten sie die Fahrt in unbekannte Richtung fort.

Im Rahmen der Nachsuche konnte eine Patrouille das Auto kurze Zeit später an der Gotthelfstrasse sichten. Um dessen Weiterfahrt zu verhindern, stellten die Polizisten ihr Einsatzfahrzeug in den Weg. Als sich daraufhin ein Polizist zu Fuss zum Auto begab, fuhr dieses plötzlich rasant rückwärts auf die Humboldstrasse, bog in diese ein und fuhr weiter Richtung Keplerstrasse, wo es schliesslich zum Stillstand kam. Unter Waffenandrohung konnten der Lenker und der Beifahrer des Autos schliesslich angehalten werden. 

Im Auto konnte weiteres mutmassliches Diebesgut festgestellt werden. Die beiden Männer im Alter von 28 und 25 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen sind im Gang. 

Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland