VSD Schweiz Logo


Villars-sur-Ollon VD: Vier Tatverdächtige des Raubüberfalls vom 14.10. festgenommen

20.10.2020 |  Von  |  Diebstahl, Ereignisse, Polizeinews, Raubüberfälle, Regionen, Schweiz, Verbrechen, Waadt

Am Mittwoch, dem 14. Oktober 2020, gegen 15.30 Uhr fand in einem Juweliergeschäft am Place de la Gare in Villars-sur-Ollon ein Raubüberfall statt.

Die Täter waren geflohen und konnten zu diesem Zeitpunkt nicht gefunden werden. Nach einem Zeugenaufruf der Waadtländer Kantonspolizei wurde einer der Verdächtigen am nächsten Tag in Gryon und drei weitere am Freitag im benachbarten Frankreich festgenommen.

Am Donnerstag, 15. Oktober, nach der Verbreitung des Zeugenaufrufs der Waadtländer Kantonspolizei für den in einem Juweliergeschäft in Villars-sur-Ollon verübten Raubüberfall, hatte ein Informant in einer Wohnung in Gryon die verdächtige Anwesenheit von Personen gemeldet, die mit den Berichten der Täter übereinstimmen könnten. Mit Unterstützung der Schnelle Eingreif- und Abschreckungseinheit (DARD) wurden polizeiliche Massnahmen ergriffen, die zur Festnahme eines der mutmasslichen Täter, eines 43-jährigen litauischen Staatsbürgers, und zur Beschlagnahme zahlreicher Uhren und Schmuckstücke führten, die während des Raubüberfalls gestohlen worden waren.

Die anschliessenden Ermittlungen der Waadtländer Sicherheitspolizei richteten sich gegen Frankreich. Der mit dem Fall betraute Staatsanwalt erklärte sich bereit, den französischen Behörden dringend gegenseitige Hilfe zu leisten. Waadtländer Ermittler führten mit Unterstützung der Überwachungs- und Interventionszüge der französischen Gendarmerie (PSIG) zur Festnahme von drei Verdächtigen, litauische Staatsbürger, im Alter zwischen 30 und 44 Jahren. Sie wurden im Bezirk Gex in Frankreich verhaftet und werden im gleichen Land in Haft gehalten.

Die Ermittlungen liegen in den Händen der waadtländischen Staatsanwaltschaft, und ein Ersuchen um gerichtliche Auslieferung an Frankreich ist im Gang.