VSD Schweiz Logo


Kanton TI: Zwei Taschendiebe und Kreditkartenbetrüger hinter Gitter gebracht

09.11.2020 |  Von  |  Betrug, Diebstahl, Ereignisse, Polizeinews, Regionen, Schweiz, Tessin, Verbrechen

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft, der Kantonspolizei und des Grenzschutzes wurden am 06.11.2020 zwei 30jährige rumänische Staatsbürger, die in Rumänien leben, verhaftet.

Dank der Untersuchung konnte festgestellt werden, dass in den letzten zwei Wochen mindestens sieben Taschendiebe in Einkaufszentren im Raum Bellinzona und Locarno festgenommen worden sind.

In zwei Fällen versuchten sie nach dem Diebstahl ihrer Brieftaschen auch, mit zuvor gestohlenen Kreditkarten unbefugt Geld an einem Geldautomaten abzuheben.

Der von der Kantonspolizei koordinierte Sucheinsatz führte zur Festnahme der beiden Männer durch den Grenzschutz auf dem Gebiet von Bissone, als sie sich in einem Auto mit Tessiner Kennzeichen befanden. Die ihnen vorgeworfenen Straftaten sind wiederholter Diebstahl und wiederholter Missbrauch von Datenverarbeitungsanlagen. Die Untersuchung wird vom stellvertretenden Generalstaatsanwalt Nicola Respini koordiniert. Die freiheitsbeschränkende Massnahme wurde inzwischen vom Richter für Zwangsmassnahmen bestätigt.

Die Kantonspolizei ergreift die Gelegenheit, einige Ratschläge zu wiederholen, um Diebstahl mit Fingerfertigkeit auf öffentlichem Grund und Boden zu verhindern:
  • Bringen Sie so wenig Bargeld und so wenig Wertsachen wie möglich mit.
  • Lassen Sie Ihre Tasche oder Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt.
  • Bewahren Sie Ihre Wertsachen in einer Tasche in Ihrer Jacke auf, die nach Möglichkeit verschlossen werden kann.
  • Wenn Sie an belebten Orten gehen, halten Sie Ihre Handtasche, Laptoptasche, Umhängetasche und/oder Ihren Rucksack fest verschlossen und dicht vor dem Körper.
  • Bewahren Sie Ihre Wertsachen niemals in den Aussentaschen Ihrer Kleidung auf.
Quelle: Kantonspolizei Tessin